Ein Traditionsverein ist zurück

SV Farschweiler feiert sofortigen Wiederaufstieg in die C-Klasse

Mit dem SV Farschweiler kehrt ein Traditionsverein aus der Versenkung in die Kreisliga C zurück und hat im neuen Spieljahr einige Ziele auf der Agenda. Nach dem 4:0-Sieg beim Rivalen Hermeskeiler SV II gelang der Mannschaft von Spielertrainer Jörg Lauer die sofortige Rückkehr in die C-Klasse. Der Volksfreund befragte den Trainer über die abgelaufene Saison und die Erwartungshaltung für die neue Spielzeit.

Farschweiler. Nach dem 4:0-Sieg beim großen Titelrivalen Hermeskeil gab es bei den Spielern und Verantwortlichen kein Halten mehr. Nach dem spontanen Autokorso durch die benachbarten Gemeinden feierte man im Vereinslokal „Gasthof Zur Post“ bis in die frühen Morgenstunden. Der sofortige Wiederaufstieg war so nicht zu erwarten gewesen. Jörg Lauer erklärt: „Zwar hatten uns viele als Meister gehandelt, weil wir ja eine erste Mannschaft sind, aber nach der Kündigung der SG durch den VfB Lorscheid vor zwei Jahren stand der Verein vor dem Aus. Noch in der alten C-Liga-Saison haben Vorstand, Alte-Herren-Spieler und die verbliebenen Spieler den Spielbetrieb unter großen Mühen, aber mit viel Engagement aufrechterhalten.“ Jörg Lauer wurde als neuer Spielertrainer engagiert, sein Bruder Hubertus kam als Torschütze vom Dienst. „Ziel im Sommer war nicht der Aufstieg, sondern einen Neubeginn voranzutreiben und ein gesundes Vereinsleben anzustoßen. Wir hatten einen gewissen Masterplan in der Tasche. Es spricht für das Team, dass die jungen Spieler nahtlos und schnell integriert werden konnten. Wir alle sind enger zusammengerückt, der Zusammenhalt ist einfach fantastisch.“ Die gute Mischung machte den Erfolg des SVF mit aus. Über die Achse Torwart Alfons Annen, Libero Jörg Lauer und Sturmtank Hubertus Lauer entwickelte sich ein kompaktes und torgefährliches Spiel, das die Gegner kaum ausschalten konnten. Kevin Neufing vollzog einen großen Sprung nach vorn, Stürmer Markus Frömberg wirbelte die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander, war Assistent und Vollstrecker zugleich. Aber auch die anderen, erfahrenen Spieler trugen zum Gesamterfolg bei: Kapitän Peter Messerig und David Heinz. Die Rasselbande der talentierten Nachwuchsspieler passte sich nicht nur an, sondern drückte dem Spiel des SVF mit seinen Stempel auf. Maxi Müller, Michael Linn, Nico Welter, Peter Braun und Nicolas Meisberger steht für die neue Generation beim SV Farschweiler, der mi Beharrlichkeit und Geduld seinen Weg weitergehen will. „Wir wollen eine junge Mannschaft aufbauen, ein gesundes Vereinsleben führen und in der C-Klasse von Anfang an so viele Punkte sammeln, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen“, sieht Jörg Lauer die jungen Spieler zunehmend in der Verantwortung. Denn Hubert Lauer wird aufhören, nur noch Standby aushelfen. Jörg Lauers Sohn Yannick verstärkt im Sommer das Team. Der 18-Jährige kommt aus der A-Jugend des FSV Tarforst in den Hochwald. Mit zwei, drei neuen Spielern sei man im Gespräch. (L.S.).

Quellangaben

Ein Gedanke zu „Ein Traditionsverein ist zurück

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>