Rheinlandpokal: Die Sensation lag in der Luft – 4:6 n.V.

In der Verlängerung sah es zwischenzeitlich nach der grossen Sensation aus, am Ende hat es aber nicht ganz gereicht gegen einen verdienten Sieger aus der Eifel!

Aber von vorne: Schnell ging der Bezirksligist standesgemäß mit 2:0 in Front, doch dann: das erste Lebenszeichen unser Truppe führte direkt zum Anschluss- Zorro tankte sich durchs Mittelfeld und schickte Fabsi Cottez, der alle stehen ließ und souverän vor dem Torwart verwandelte.

Nach dem 3:1 kurz nach der Pause dachten viele an eine Vorentscheidung, da unsere Gegner uns in fast allen Belangen überlegen waren. Doch dann kippte kurzfristig das Spiel und wir erzielten durch Fabsi Cottez und Pascal Annen (mit einem satten Fernschuss) den Ausgleich und waren nun ganz gut im Spiel. Hin und wieder hatten wir hinten etwas Glück, als unser Gegner einige klare Chancen vergab, aber auch wir hatten einige wenige Gelegenheiten das Spiel zu entscheiden.

Nach 90 Minuten stand es 3:3 – ein toller Erfolg! Aber dann erzielte Kevin Cottez zur Überraschung aller plötzlich das 4:3 für den Außenseiter. Leider fiel dann nicht nur der Ausgleich, sondern auch noch das 5:4. So warfen wir noch mal alles nach vorne und kassierten mit dem Schlusspfiff das 6.Gegentor!

Eine starke Leistung, die leider nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Aber vielleicht klappt es ja am Mittwoch zu Hause gegen Beuren besser!